Backofen reinigen – Wie mache ich es richtig?

Wer kennt das Gefühl nicht, stundenlang den Backofen zu schrubben und dennoch wird es nicht sauberer. 

Ich für meinen Teil, kenne das Gefühl nur zu gut. Genauso wie immer die teuersten Reinigungsprodukte zu kaufen und dennoch bringt es mich nicht zu meinem Ziel.

Aber so wie bei vielen anderen Problemen auch, helfen auch hier die Hausmittel am besten.

Einige stelle ich euch jetzt einmal vor:

  • Salz: Einfach den Backofen auf die kleinste Stufe erhitzen,  leicht anfeuchten und großzügig mit Salz bestreuen. Eingebrannte Stellen und starke Verschmutzungen lösen sich dadurch schnell. Einfach warten bis das Salz im Backofen braun wird und du den Backofen wieder ausstellen kannst zum Abkühlen
  • Backpulver: Backpulver hilft nicht nur gegen Flecken sondern ist ein richtiger Allrounder. Ganz einfach eine Paste aus Backpulver und Wasser anrühren und auf die angebrannten Stellen einwirken lassen. Am Ende kannst du den Backofen ganz einfach auswischen und er sieht aus wie neu.
  • Natron:  Eine andere Methode ist den Backofen mit Natron einzustreuen. Hierbei einfach das Natron großzügig verteilen und dann mit Wasser tröpfchenweise vermengen. Auch hier lassen sich starke Verschmutzungen ganz einfach bekämpfen.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.