Corona – Reisetipps für ihren Urlaub

Durch den Coronavirus haben viele Länder Einreisebeschränkungen erlassen oder sogar verboten. Genau diese Massnahmen sollen uns helfen den Coronavirus einzudämmen und schrittweise auszurotten. 

Dennoch kommt so langsam der Sommer und wir sehnen uns nach Urlaub: das klassische Fernweh.

Auf der anderen Seite stellt sich immer noch die Frage ob Reisen in Zeiten von Covid 19 besonders gefährlich ist und wo es überhaupt möglich ist zu reisen.

Grundsätzlich gilt: Umso geringer und seltener die Corona Fälle im jeweiligen Land sind, umso sicherer ist die Reise in das Land auch. Dennoch gilt immer noch die Regel sich von Menschenmassen oder Ansammlungen fernzuhalten.

Ab dem 15.Juni wurde die generelle Reisewarnung für alle Mitgliedsstaaten der EU aufgehoben.

Länder haben nun eine individuelle Reisewarnung, die ihr auf jeden fall berücksichtigen solltet.

  1. Ferienhaus statt Hotel Resort 

Seit Corona gilt die allgemeine Regel sich so gut wie möglich von anderen fern zu halten. Ein überfülltes Hotel mit Buffetessen, ist dann nicht unbedingt die richtige Wahl. Stattdessen einfach mal mit der Familie ein Ferienhaus mieten. Meistens sogar günstiger und der Abstand zu anderen wird sicher gewahrt.

  1. Anreise 

Auch die Anreise wird zu einer kleinen Herausforderung. Viele Fluglinien fliegen momentan entweder nicht oder sind auch sehr teuer. Ebenfalls sind Flugzeuge nicht dafür konzipiert das man 1,5 m Mindestabstand einhält.

Eine deutlich einfachere und gesündere Methode wäre entweder mit dem eigenen Auto zu fahren oder doch auf Nah und Fernverkehr umzusteigen.

Durch viele Sparangebote kommt man meistens auch günstiger bei weg.

  1. Ganz nach dem Motto ”Das Programm liegt in der Natur”, kannst du deinen Urlaub gestalten. Die meisten Veranstaltungen mit größeren Gruppen wurde weitgehend abgesagt und somit auch viele Touristen Aktionen. Dennoch eröffnen Freibäder und Freizeitparks ab dem 25.Mai wieder und bieten somit eine neue Möglichkeit den Urlaub Alltag zu planen. Man sollte allerdings nicht vergessen, dass Naturparks und Strände frei zugänglich sind und somit frei zu Verfügung stehen.

Corona hat unseren Alltag grundlegend verändert, dennoch müssen wir nach vorne schauen und uns dementsprechend anpassen. Wenn sie über die Auswahl ihres Urlaubsortes nachdenken, vielleicht dieses Mal eher die Nordsee- Inseln in Betracht ziehen anstelle der Balearen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.