Nachhaltigkeit im Alltag – Wie mache ich es richtig?

Ich stelle euch jetzt einige Tipps vor, die deinen Alltag nachhaltiger gestalten und du der Umwelt und deinem Umfeld einen Gefallen tust. Jeder kann täglich seinen Beitrag leisten und unsere Erde ein bisschen schonen.

  • Nimm einen Stoffbeutel mit zum einkaufen und spare dir den Kauf von Tüten im Laden
  • Achte beim Kauf von Lebensmitteln auf das Fairtrade-Logo, um Bauern und Händler vor der Ausbeutung von großen Betrieben zu schützen
  • Verwende am besten immer Glasflaschen oder Mehrweg Plastikflaschen.
  • Bei der Herstellung von vielen Lebensmitteln wird Palmöl verwendet. Verzichte auf diese Produkte, da diese die Abholzung des Regenwaldes unterstützen
  • Leitungswasser ist auch Trinkwasser! Wir haben das große Glück in Deutschland das unser Leitungswasser sogar zum Trinken geeignet ist. Geräte wie ein Sodastream wandeln dein Leitungswasser ganz einfach in Sprudelwasser um und das ganz ohne den Verbrauch von Plastik.
  • Benutze waschbare Küchenhandtücher um e.g auf Küchenpapier zu verzichten.
  • Artikel wie Wattepads oder Ohrenstäbchen sind Einwegprodukte und definitiv ersetzbar. Es gibt die Stäbchen mittlerweile aus Holz und waschbar. Genauso wie die Wattepads aus Stoff.
  • Vermeide Einweg-Kaffee wenn es möglich ist. In Berlin werden täglich 450.000 Coffee2Go-Becher weggeschmissen und das nur in einer Stadt. Wenn man nur diese vermeiden könnte, wäre schon ein großer Schritt getan.
  • Verzichte auf Weichspüler beim waschen deiner Klamotte. Es gibt unzählige natürliche Produkte die deine Wäsche weich halten.
  • Dusche lieber anstatt dir ein Bad einzulassen. Es spart viele Liter an Wasser und wirklich notwendig ist es auch nicht.